Freitag, 4. November 2011

04.11.2011

Okay.. es ist echt viel passiert.. muss erstmal irgendwie meine Gedanken ordnen..

Meine Eltern wissen, das ich öfters nicht nur Schule gegangen bin.. Erstmal waren die ziemlich sauer...und haben mich erstmal echt fertig gemacht.

Dann habe ich denen aber die Wahrheit gesagt, warum ich nicht zur Schule gegangen bin.: Das ich das eben nicht mehr mehr mit der Schule packe, das mir alles zu viel wird/ist. Der ganze Druck und Stress, ich kann das einfach alles nicht mehr.
Dann waren sie natürlich geschockt..

Am nächsten Tag haben wir nochmal (ich + meine Eltern) ein Gespräch gehabt..
Wir habe auch über eine Klinik gesprochen. Ich habe denen gesagt, das ich erst noch darüber nachdenken will und mich näher informieren möchte.  Es gibt ja auch verschiedene Kliniken...

Von der Schule aus, dürfte ich mich ein halbes Jahr beurlauben lassen, dann müsste ich aber die klasse wiederholen.. ich weiß soweiso noch nicht ob ich das dann noch mache..
FSJ/BFD wäre ja auch noch eine Möglichkeit, die mich interessieren würde.

Nun muss ich mit meiner Verhaltenstherapeutin nächste Woche auch darüber reden.. Sie weiß noch nicht so genau.. das ich das nicht mehr packe..
Und ich soll sie fragen, ob ich von ihr so eine Art schreiben bekomme für die maximalste Kranschreibung. ( Wisst ihr vielleicht.. ob die so etwas überhaupt machen kann/darf?)
Danach müsste ich dann zum Hausarzt gehen. Und das Schreiben dann  meiner Hausärtin überreichen. Und die gibt mir dann das A-Test.
Geht das so?.. ich weiß nicht wie das sonst abläuft..

ES was echt schwer meinen Eltern sagen zu müssen, das ich nicht mehr kann. Selbst für mich eingestehen zu müssen..

Und wegen der Klinik wisst ihr vll was für Unterschiede es gibt?

Lg Luna

Kommentare:

Prinzessin hat gesagt…

Also an Kliniken gibt es wirklich die unterschiedlichsten. Entweder gibt es Kliniken die sich nur auf Ess-, Verhaltens- oder sonstige Störungen beziehen. Die dann meist auch Betreuer haben die speziell für diesen Bereich ausgebildet sind. Es gibt aber auch Kliniken (in solch einer war ich zum Beispiel) wo man auf einer Station dann schon mal 6 Leute mit Essstörungen und 6 mit Depressionen oder anderen Ängsten hat. Quasi bunt durcheinander gewürfelt. Das wären schon mal welche. Dann gibt es natürlich noch Kliniken für Erwachsene und für Jugendliche bis 18 Jahren. Und natürlich geschlossene oder offene.
Ich weiß nicht wo du wohnst und ob das in deiner Nähe ist, aber ich könnte die Klinik in Marl Sinsen empfehlen. Dort war ich und dort bin ich sehr gut klar gekommen und dort gings mir wirklich sehr gut.
Die haben verschiedene Therapie Angeboten und Möglichkeiten.

Das Artest wurde bei mir durch einen Psychiater ausgestellt.
Der kann sowas ja, weil da glaub ich auch noch Medizin mit zum Studium gehört. Oder so. Genau weiß ich's nicht. Aber solche Psychiater können sowas.
Ob das ein normaler Hausarzt oder eine Verhaltenstherapeutin kann weiß ich leider nicht. Tut mir leid.

Ich hoffe ich konnte dir irgendwie helfen.
Lg
Prinzessin

Phoenix hat gesagt…

Gut, dass du es dir selbst eingestehen und deinen Eltern sagen konntest. Das war ein wichtiger Schritt. Und das Richtige :) Deine Fragen kann ich leider nicht beantworten - aber die Antworten interessieren mich auch. Ich wünsche dir einen schönen Sonntag!

Phoenix hat gesagt…

Danke für deinen Kommi. Ja, ich habe heute eine Überweisung meiner Therapeutin erhalten. Nun suchen wir noch die geeignete Klinik.

Phoenix hat gesagt…

danke. manchmal frage ich mich, wofür ich mich eigentlich nicht schäme. aber dafür besonders. in meiner familie ist es nicht üblich, nicht mit einem partner ewig zusammenzubleiben und meine familie hat viel zeit/geld für die hochzeit aufgewandt und ich fühle mich deswegen so mies bei dem gedanken. das gefühl, in der schuld zu stehen....

Phoenix hat gesagt…

huch, hab gerade den blog verwechselt. lol. nimm es mir nicht übel. man sollte eben nicht zu viele auf einmal öffnen. oh mann :/ wie geht es dir?