Samstag, 5. März 2016

Stand der Dinge

Ich bin jetzt seit weniger als 2 Wochen wieder zu Hause. Erstmal alleine in der WG gewesen.
Heute hat die Neue schon ihre Sachen reingetragen. Ich weiß nicht, ob sie heute hier schläft.
Eigtl. hatte ich mich gefreut auf sie. Aber jetzt will ich gerade lieber allein sein.. ich weiß auch nicht.. Da stehen überall so viele neue Sachen.. ich kann mich nicht so schnell darauf einstellen. Ich fühle mich irgendwie so eingeengt. Hmmm....

Ich weiß nicht, ob ich dass alles schaffe.
Ich muss super viele Anträge schreiben und zu zig Ämtern gehen.. und mir noch eine ambulante Traumatherapeutin suchen..
Dann habe ich noch Gruppentherapien, wieder mit neuen Leuten... scheiße ich fühle mich wieder leicht unsicher. Ich bekomme Unterstützung und fühle mich dennoch überfordert.

Ich brauche diese Unterstützung noch, und muss für mich da noch weiter wohnen. Ich kann noch nicht ausziehen, das ist auch die Empfehlung der Klinik, dass ich da noch weiter wohnen sollte.

Bin momentan noch arbeitsunfähig und fühle mich auch nicht in der Lage in nächster Zeit arbeiten zu gehen.

Mich stressen kleine Dinge.. und Menschen überforden mich momentan.