Donnerstag, 7. April 2016

Leer?

Wenn du nach Weinen und hilfloses Schreien nur noch die Leere siehst. Du schaust in deine Augen und siehst die Leere. Keine Gefühle. Keine Angst.
Du gehst los. Su setzt dich in den Bus. Guckst niemanden an. Schaust raus. Deine Augen sind tot. Und du bist in einer völligen Egal-Haltung.
Du steigst aus dem Bus aus. Du gehst über die Straße. Du gehst ins Haus. Und irgendwann bist du wieder da. Und die ganzen Gefühle kommen wieder mit einer vollen Wucht auf mich zu.

(Vielleicht eine kleine Dissoziation)


Gedankenkotze

Was ist mein Auftrag in diesem Leben? Ich schätze zu leben.
Was habe ich bisher damit gemacht. Ich habe irgendwie überlebt.
Ich bin aufgestanden und hingefallen.
Wie soll ich erwachsen werden, wenn ich mich immer noch an die verlorene KIndheit festhalte?
Depressionen zeigen sich immer wieder vor meinem inneren Auge.

Ich schlafe momentan woanders, an einem etwas sichererem Ort.
Und trotzdem, ich fühle mich nicht richtig wilkommen, sondern eher nur geduldet.  Ich habe das Gefühl. Und irgendwie weiß ich auch dass es nicht stimmt. Und trotzdem bin ich in dem Gefühl, es zu glauben, wel meine Selbstzweifel mich dazu bringen, zu glauben, dass ich nur geduldet bin.

Luna